Michael Halmich startet mit seinem Educa-Verlag durch

Der 2017 neu gegründete Educa-Verlag hat juristische Literatur für die gesamte Gesundheits- und Sozialbranche im Sortiment. Neben den vier Ausbildungsbüchern (Pflegeberufe, Sanitäter) ist nun das erste Praxisbuch erschienen: Erwachsenenschutzrecht für Gesundheitsberufe. Gleich bestellen!

» Link zum Verlag




News


Neues Erwachsenenschutzgesetz gilt seit 1.7.2018

01.07.2018

Seit 1.7.2018 ist das neue Erwachsenenschutzrecht in Kraft. Es löst die bisherigen Bestimmungen betreffend der Sachwalterschaft ab und sieht neue Modelle der Vertretung vor. Auch im Bereich der Einwilligung in eine medizinische Behandlung gibt es Neuerungen. Eine Kurzzusammenfassung speziell ausgearbeitet für das Gesundheitspersonal steht zum Download bereit. Zudem gibt es einen Verweis auf die Stellungnahme der ÖGERN, die sich mit den Auswirkungen des neuen Gesetzes auf den Rettungs-/Notarztdienst beschäftigte.

» Details

Freiheitsbeschränkungen in Ambulanzen – gilt das HeimAufG?

28.06.2018

Das Heimaufenthaltsgesetz (HeimAufG) regelt die Voraussetzungen und die Überprüfung von Freiheitsbeschränkungen in diversen Einrichtungen, in denen Menschen gepflegt bzw. betreut werden. Eine Publikation von Michael Halmich und Christian Bürger bringt Klarheit zur Frage, ob das HeimAufG auf Personen anzuwenden ist, die in Aufnahme-/Erstversorgungseinheiten bzw. Ambulanzen von Krankenanstalten behandelt werden.

» Details

Medizinstudenten im Rettungsdienst? Eine juristische Publikation gibt Einblicke

22.06.2018

Der Einsatz von Medizinstudenten in der präklinischen Patientenversorgung wirft verschiedene Fragen auf: Werden Sie als Sanitäter oder (angehende) Ärzte tätig? Welche Kompetenzen kommen ihnen dabei zu? Gibt es andere Überlegungen bei der Beiziehung von Notärzten und welcher Maßstab gilt im Haftungsrecht? Ein juristischer Überblick, der sich auch mit den "Grazer Rettungsmedizinern" beschäftigt. Lesen Sie rein!

» Details

Präventive Menschenrechtskontrolle: Volksanwaltschaft veröffentlicht Bericht 2017

16.06.2018

Die Volksanwaltschaft ist seit 2012 für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte in der Republik Österreich zuständig. Gemeinsam mit sechs regionalen Kommissionen (sogenannte OPCAT-Kommissionen) werden Einrichtungen kontrolliert, in denen es zum Entzug oder zur Einschränkung der persönlichen Freiheit kommt oder kommen kann, etwa in Justizanstalten oder Pflegeheimen. Nun ist der Bericht für das Jahr 2017 erschienen. Gleich reinlesen!

» Details